Schlichtung Vereins-Streitigkeiten

1104
0
Teilen:

Übersicht Vereinsstreitigkeiten


Vereine haben nach dem Vereinsgesetz die Art der Streitschlichtung in den Statuten festzulegen (§3 Abs 2 Z 10 VerG). Wobei der Verein frei in der Bestellung und Zusammensetzung der Schlichtungseinrichtung ist. Sowohl Vereinsmitglieder als auch Externe (also Nicht-Mitglieder des Vereins) können berufen werden. Bei der Bestellung des Schlichtungsorgans ist auf deren Äquidistanz und Unbefangenheit zu den Streitparteien zu achten. In aller Regel besteht das Schlichtungsorgan aus 3 Personen, womit auch die Möglichkeit einer Stimmengleichheit ausgeschlossen ist.

Unser Angebot


Häufig treten Vereine an uns heran, da die Vereinsmitglieder selbst in der einen oder anderen Form in den Streit verwickelt sind. Sie können daher kaum die nötige Unbefangenheit eines Schlichtungsorgans einbringen. Wir dagegen sind als Kanzlei auf Verfahren des alternativen Streitausgleichs spezialisiert. Das Ziel sind einvernehmlich, nachhaltige und kostengünstige Lösungen. Wir sind allparteilich und halten die nötige Äquidistanz zu allen Streitparteien.

(Foto: Shutterstock)

Redaktion
Follow me

Redaktion

geschlichtet! Redaktion bei geschlichtet!
Redaktion
Follow me

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Teilen: