Rechtskurse für Mediatoren

803
0
Teilen:
Rechtskurse für Mediatoren

An der geschlichtet! Academy gibt es in der Zwischenzeit ein recht nettes Paket ‚Rechtskurse für Mediatoren‘. Stand heute sind es 7 einführende Rechtskurse, die allesamt die Voraussetzungen für eine Fortbildung für Zivilrechtsmediatoren gem. § 20 ZivMediatG erfüllen.

Die geschlichtet! Academy baut sukzessive ihr Angebot an Schulungen rund um die Mediation, Schlichtungen und dem Verhandlungstraining aus. Bei den Schulungen handelt es sowohl um Ausbildungs-Kurse als auch um Fortbildungskurse.

Im Bereich der Rechtskurse für Mediatoren hat sich in der Zwischenzeit (Stand 14. Oktober 2017) schon ein sehr gutes Kurs-Paket ergeben.

  • über 30 Einheiten
  • ist vollständig online verfügbar
  • für jeden Kurs gibt es einen Test
  • Zeugniserwerb möglich
  • Skripten inkludiert

 

Kurs 1: Die einvernehmliche Scheidung für Mediatoren

Im Kurs zur einvernehmlichen Scheidung nach §55a EheG werden die zwingenden Punkte einer Scheidungsfolgenvereinbarung (Scheidungsvergleich) erläutert. Wir listen die Punkte nicht auf, sondern erklären diese. Weiters schauen wir uns das Verfahren einer einvernehmlichen Scheidung an (Stichwort: Außerstreit-Verfahren). Vor allem aber gehen wir mit Ihnen unsere begleitenden und vorbereitenden Unterlagen durch. Wir haben für Sie eine Fibel, eine Checkliste oder ein Worksheet zur Scheidungsfolgenvereinbarung bereitgestellt. Schließlich zeigen wir Ihnen auch die wichtigsten weiteren Beratungsstellen für eine Scheidung auf.

4 Einheiten, Skriptum und Abschluss-Test.

Mehr zum Kurs ‚Die einvernehmliche Scheidung‘ finden Sie hier

Kurs 2: Erbschafts-Mediation und Erbrecht

Der Kurs Erbschaftsmediation und Erbrecht beinhaltet die wichtigsten Eckpunkte des österreichischen Erbrechts (Nach der Erbrechtsreform 2015). Der Kurs gibt auf der einen Seite einen guten Überblick über das Erbrecht und fokussiert auf der anderen Seite vor allem auf jene Punkte, die in der Praxis häufig zu Streitigkeiten unter den Erben führen. Was kann man dagegen unternehmen?

Auch hier gibt es einen Verfahrens-Teil. Wie läuft in groben Zügen ein Nachlass-Verfahren eigentlich ab? Drittens stellen wir 3 Aspekte einer Erbschaftsmediation vor: das einvernehmliche Testament, das Erbaufteilungsübereinkommen und Mediation im Zuge einer Erbschaftsklage.

4 Einheiten, Skriptum und Abschluss-Test.

Mehr zu diesem Kurs ‚Erbschaftsmediation und Erbrecht‘ finden Sie hier

Kurs 3: Nachbarschafts-Mediation

Der Kurs ‚Nachbarschaftsmediation und Nachbarrechte‘ ist etwas umfangreicher. Denn wir haben hier sowohl die wichtigsten Bereiche im Zivilrecht als auch die interessantesten Aspekte im öffentlichen Recht in einen Kurs gepackt. Nachbarschaftsmediation ist umfangreich.

Beispielsweise den Bereich des Baurechts, das Unternehmen in der Nachbarschaft, den Betrieb privater Videoüberwachung, Konflikte / Rechte / Pflichten bei Wohnungseigentümern uvm.

Für die Absolvierung dieses Kurses gibt es daher auch ein Zeugnis über 5 Einheiten.

Mehr zu Kurs ‚Nachbarschaftsmediation‚ finden Sie hier

Kurs 4: Der Zivilprozess, das streitige Verfahren

Ja, als Mediator, Schlichter oder als Verhandlungsprofi sollte man auch den Zivilprozess in Grundzügen kennen. Das sogenannte streitige Verfahren. Denn nicht selten ist der Zivilprozess das BATNA einer oder aller am Konflikt beteiligten Parteien.

Im streitigen Verfahren werden jedes Jahr mehrere tausend Verfahren abgewickelt. Und das soll für Mediatoren und Schlichter nicht interessant sein? Sehen Sie! Aus diesem Grund haben wir einen kompakten, leicht verständlichen Kurs zusammengestellt.

2 Einheiten, Skriptum und Abschlusstest.

Mehr zum Kurs ‚Das streitige Verfahren für Mediatoren‘ finden Sie hier.

Kurs 5: das Verfahren außer Streit (Außerstreit-Verfahren)

Im Kurs ‚Das Außerstreit-Verfahren für Mediatoren‘ wird das außerstreitige Verfahren in 9 Lektionen in seinen Grundzügen behandelt.

Das Außerstreit-Verfahren ist gerade für Mediatoren bedeutsam, da in diesem Verfahren zahlreiche Materien abgehandelt werden, die in der Mediation oft vorkommen. So zum Beispiel die einvernehmliche Scheidung oder das Nachlass-Verfahren.

2 Einheiten, Skriptum und Abschlusstest.

Mehr zum Kurs ‚Das Außerstreit-Verfahren für Mediatoren‘ finden Sie hier.

Kurs 6: Strafrecht für Mediatoren

Strafrecht für Mediatoren bzw. Mediation im Strafrecht. Auch im Strafrecht gibt es (eine Art von) Mediation. Im Zuge des Tatausgleichs bei Diversionen zumindest.

Doch nur den Tatausgleich zu betrachten greift zu kurz. Wir haben daher einen Kompaktkurs zum Strafrecht ausgearbeitet. Sie finden die wichtigsten Aspekte des Allgemeinen Teil, 3 Beispiel des Besonderen Teils so wie das Strafverfahren. Im Strafverfahren selbst wird die Diversion und der Tatausgleich näher beleuchtet.

5 Einheiten, Skriptum und Abschlusstest.

Mehr zum Kurs finden Sie hier

Kurs 7: Einführung in das Vertragsrecht für Mediatoren

In Mediationen wird über Verträge gestritten, Mediationen enden meist mit Verträgen (Abschlußvereinbarung). Vereinbarung sind der Mediation demnach inhärent. Doch wie sieht es mit den juristischen Grundlagen dazu aus?

Aus diesem Grund haben wir den Kurs ‚Einführung in das Vertragsrecht für Mediatoren und Verhandler‘ produziert. In über 50 Lektionen behandeln wir, wann überhaupt ein Vertrag entsteht, welche Störungen bei Vertragsabschluss vorliegen können, zu welchen Störungen es bei der Vertragserfüllung kommen kann bis hin zu der Frage, wie denn Verträge interpretiert werden.

52 Lektionen, 8 Abschnitte, inkl. Foliensatz

Mehr zum Kurs finden Sie hier

 

Monatlich über neue Kurse informiert werden

 

Redaktion
Follow me

Redaktion

geschlichtet! Redaktion bei geschlichtet!
Redaktion
Follow me

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Teilen: