Ablauf einer Mediation

1402
0
Teilen:

An dieser Stelle zeigen wir Ihnen kurz, in welchen Schritten eine Mediation abläuft. Und was – grob – in welcher Phase verwirklicht wird. Sieht einfach aus? Dann probieren Sie es mit uns.

Phase1-Vorgespräch

In Phase 1 wird nochmals die Mediation erklärt, welche Rolle & Aufgaben der Mediator hat und wie das Verfahren abläuft. Parteien und Mediator vereinbaren den Mediations-Vertrag und klären die Kosten-Aufteilung. Es werden die Rahmenbedingungen vereinbart (Ort, Dauer der Sitzungen, Kommunikationsregeln etc.). Letztlich erfolgt in Phase 1 die Auftragsklärung

Phase2-Themen-Liste

In Phase 2 werden alle Themen gesammelt, die für eine Vereinbarung gelöst werden müssen. Es kommen alle offenen Fragen und strittigen Punkte auf den Tisch. Die Themen werden priorisiert und eventuell auch geclustert.

Phase3–Interessen&Positionen

Die Parteien erklären ihre Positionen und Interessen zu den einzelnen Themen. Dabei erkennen sie ihre eigenen als auch die Bedürfnisse des ‚Streitpartners’. Die Bedürfnisklärung erleichtert das Auffinden von Lösungen (Phase 4).

“Phase4–Optionen&Lösungen

Jetzt ‚dürfen’ die Parteien Lösungen für die einzelnen Themen sammeln. Die Lösungsvorschläge / Optionen werden zunächst nicht bewertet. Erst später gleicht man die einzelnen Optionen mit den Bedürfnissen ab. (Es ist keine rechtliche Beurteilung, sondern eine Beurteilung nach Bedürfnissen).

“Phase5–Vereinbarungen

Die Parteien einigen sich auf eine Lösung. Diese Vereinbarung wird schriftlich festgehalten. Auf Wunsch auch durch einen Anwalt formuliert. Einigung ist möglich!
Redaktion
Follow me

Redaktion

geschlichtet! Redaktion bei geschlichtet!
Redaktion
Follow me

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Teilen: