Übertragung der Anteile und der Führung

548
0
Teilen:
P. Slaje

Übertragung der Anteile

Unter der Unternehmensnachfolge verstecken sich zum einen die Übertragung der Unternehmensanteile und zum anderen die Übertragung der Unternehmensführung. Bei eigentümergeführten Unternehmen („Familienunternehmen“), die den weitaus größten Anteil der österreichischen Unternehmenslandschaft ausmachen, fallen die beiden Rollen zusammen. Der Eigentümer steht dem Unternehmen vor und führt es. Bei der Übertragung der Anteile sind neben den unternehmensrechtlichen, steuerlichen und eventuell erbschaftsrechtlichen Aspekten auch die persönlichen Aspekte zu betrachten; zB wollen die neuen Eigentümer überhaupt selbst die Geschäfte führen? Gibt es eine gemeinsame strategische Richtung und eine tragbare Funktionsaufteilung? Soll das Unternehmen vorab an den Übernehmer verpachtet werden? Diese und viele andere Fragen sind offen abzuklären und vorab zu regeln.

Übertragung der Führung

Im Regelfall wird der potentielle Nachfolger zunächst mit diversen Führungsaufgaben betraut, bevor ihm das Unternehmen (oder Anteile dessen) übertragen werden. Das kann eine besonders schwierige oder auch besonders gelungene Phase sein. Je nachdem, wie man diese regelt und umsetzt. Auch hier empfehlen wir, dass Sie unsere Kanzlei vorab konsultieren, um für alle Beteiligten passende Regelungen für diese kritischen Phasen zu finden.

Redaktion
Follow me

Redaktion

geschlichtet! Redaktion bei geschlichtet!
Redaktion
Follow me

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Teilen:

Hinterlassen sie eine Antwort