Systemisches Konsensieren

Mit systemischen Konsensieren (SK-Prinzip) zur besseren Entscheidung kommen.

Systemisches Konsensieren

  • Bessere Entscheidungen in Teams und Kleingruppen finden. Systemisches Konsensieren (SK-Prinzip) ermöglicht, rasch von allen getragene Entscheidungen in der Gruppe zu finden.

    Systemisches Konsensieren ist ein erfolgreiches Modell auch bei konfliktreichen Entscheidungen. Dieses Modell basiert darauf, dem Konsens in der Gruppe möglichst nahe zu kommen, ohne ihn erreichen zu müssen. So bleibt Ihr Team agil, handlungsfähig und erweitert die Lösungsmöglichkeiten.

    Mit dieser Methode werden alle Gruppen-Mitglieder besser abgeholt und die Macht-Positionen besser ausgeglichen. Im Ergebnis erhält man konsensuale, von allen getragene Entscheidungen.

    Wir trainieren diese Methode auch und begleiten Sie auf Wunsch bei der Einführung der Methode in Ihrem Unternehmen.

0664 227 42 90

Kostenlose und unverbindliche Beratung

Kunden kontrahieren direkt mit dem Mediator (keine Agentur)

  • Bei geschlichtet! ist keine „Agentur“ dazwischengeschalten. Kunden schließen ihre Mediations- oder Schlichtungs-Vereinbarung direkt mit dem Partner ab. Es gibt daher auch keinen Agentur-Aufschlag. Ihr Auftrag, Ihre Daten und der Inhalt der Mediation / Schlichtung bleibt absolut vertraulich beim gewählten Mediator.

    Nicht jeder Partner bietet auch Schlichtungsversuche an. Klären sie daher mit dem gewählten Mediator ab, ob er auch systemisches Konsensieren anbietet.

"Mit den üblichen Ja/Nein Abstimmungen sind wir nicht weitergekommen. Das SK-Prinzip hat uns eine ganz neue Perspektive ermöglicht und wir kommen seither besser zu allseits akzeptierten Entscheidungen."

ein Kunde, Wien

Neueste Blog-Beiträge

Titelbild: wavebreakmedia / Shutterstock