Pflegevereinbarung durch Mediation in der Familie

750
0
Teilen:
Jörg Neuwirth

Jörg Neuwirth

Mediator & Partner bei geschlichtet!
Mediator in Tirol. Schwerpunkte Familien-, Nachbarschafts- und Schulmediation.
Jörg Neuwirth

Mediation für Angehörige von Pflegebedürftigen

Nutzen Sie die Möglichkeit einer Pflegevereinbarung mittels Mediation, denn ein Schicksalsschlag reicht und die Welt verändert sich. Unfall, Krankheit oder auch altersbedingt, ist es oft der Fall, daß sich die Lebensumstände drastisch und plötzlich ändern. Die Frage, wie sich die Zukunft gestaltet, rückt in den Fokus, und führt häufig zu groben Unstimmigkeiten. Denn selten sind die Beteiligten darauf vorbereitet.
Die Mediation bietet hier eine sehr gute Möglichkeit, um gerade solche Konfliktfelder zu bereinigen. Ein Angehöriger verweigert die Mithilfe, da er keine Möglichkeit sieht, sich an der Pflege zu beteiligen. Der 2. Beteiligte sieht nicht ein, daß er die gesamte Aufgabe alleine schultern soll. Eine typische Ausgangslage bei plötzlich auftretender Pflegebedürftigkeit.

Ein Hilfsangebot für die Pflegevereinbarung wahrnehmen

Der Mediator wird sich bei solchen Angelegenheiten, professionell und engagiert, für die Interessen beider Beteiligten einsetzen. Es wird für beide Seiten eine geeignete Pflegevereinbarung von den Parteien erarbeitet. Der wichtigste Punkt ist es, daß beide Parteien mit der erstellten Vereinbarung zukünftig gut gut arbeiten können. In der Pflegemediation werden, gleich wie in allen Mediationen, beide Beteiligten ihren Standpunkt präsentieren können, und gewisse angenehme, wie auch unangenehme Dinge ansprechen. Das Hauptziel ist, daß bei den Parteien Verständnis für das Verhalten, oder die Aussagen zum Thema Pflege gegenüber dem Anderen entsteht.
Der entstandene Konsens, wird dann zu einer Pflegevereinbarung zusammengefasst, und kann getestet aber anschließend auch verändert werden.
Die Hauptaufgabe, die im Vordergrund steht ist, daß die pflegebedürftige Person, die bestmögliche Betreuung erhält.

Warum Mediation

Dieses Angebot der Pflegemediation bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um auch im Falle einer plötzlichen Umstellung der Lebensumstände, nicht im Streit zu versinken.
Pflegevereinbarungen werden oft teuer bei einem Rechtsanwalt erstellt. Mediation hat auch hier einen gewaltigen Vorteil. Sie ist kostengünstiger, schneller und für alle Beteiligten ergibt sich bei Abschluss immer eine win-win Situation. Diese gemeinsam erstellte Pflegevereinbarung bietet für die Medianten immer das Beste Ergebnis, da sie gemeinsam erarbeitet wurde, und sie von den Beteiligten ohne Bedenken angenommen wird. Unstimmigkeiten bereits bei der Erstellung zu bearbeiten und in weiterer Folge zu bereinigen, erzielt das beste Ergebnis.

Pflegevereinbarung

Aufgabe des Mediators

Ein Profi geht genau auf diese Punkte ein und nimmt Rücksicht, um kein Konfliktgebiet auf der Strecke liegen zu lassen.
Der Profi erkennt bereits im Gespräch, anhand der Körpersprache und der Betonung, ob die Medianten ihre Zustimmung für die Vereinbarung ernst meinen, oder nur im Sinne des Friedens ihre Zustimmung erteilen.
Pflegevereinbarung leicht gemacht, ohne den Kostenrahmen zu sprengen und dabei zusätzlich nicht im Familienstreit zu enden, muss das oberste Ziel sein, um dem Pflegebedürftigen die best möglichste Hilfe zu kommen zu lassen.
Ergreifen Sie diese Chance mit ihren vielseitigen Facetten und Möglichkeiten.

Der richtige Profi

Einen geeigneten Mediator finden ist oft schwierig, www.geschlichtet.at  bietet Ihnen eine Plattform mit professionellen Mediatoren für alle Sparten. Alle Teammitglieder verfügen über genügend Erfahrung in der Mediation, um zielgerichtet einen Lösungsweg ein zu schlagen.
Einige eingetragene Familienmediatoren haben die Ausbildung abgeschlossen, arbeiten aber nur selten in diesem Bereich und sehen Mediation als Nebenberuf.
Wir bei geschlichtet nehmen ihre Probleme ernst und bieten Schwerpunktmediationen an, in denen jedes Teammitglied sein Themengebiet bearbeitet.
In der Familienmediation findet sich auch die Pflegemediation wieder, in der ich mich sehr engagiere.

Rechtskräftig?

Wir empfehlen, Pflegevereinbarungen nach erfolgreichem Abschluss von einem Rechtsanwalt, bzw. einem Notar prüfen und bestätigen zu lassen.  Ob dies allerdings notwendig ist, obliegt den Parteien selbst. Das ist ein weiterer Vorteil der Mediation. Sie  ist wesentlich daran zu koppeln, wie die Parteien selbst mit der Vereinbarung umgehen wollen. Eine gesetzliche Nähe muss natürlich gewährleistet sein und man kann diese aber, im Gegensatz zu einer gerichtlichen Entscheidung, sehr gut dehnen.
Die Bereitschaft zur Einigung muss immer im Vordergrund stehen, damit am Ende eine für alle Beteiligten eindeutig annehmbare Vereinbarung entsteht.

Pflegevereinbarung durch Mediation

(Foto: Shutterstock / Kenishirotie)

Teilen:

Hinterlassen sie eine Antwort