Kostenvergleich der Kosten eines Gerichtsverfahrens und der Kosten einer Mediation

1054
0
Teilen:
Peter Kubesch

Peter Kubesch

Wirtschaftsmediator bei geschlichtet!
Mag. Peter Kubesch, CMC ist Wirtschaftsmediator. Er spricht fließend Deutsch, Englisch und Französisch.
Peter Kubesch
Mag. Peter Kubesch, CMC, hat einen sehr übersichtlichen Kostenvergleich (Gerichtsverfahren – Mediationsverfahren) erstellt. Informieren Sie sich hier über einen (von mehreren) Gründen, weswegen sich immer mehr Menschen für eine Mediation bei geschlichtet! entscheiden.

Die Prozesskosten eines Gerichtsverfahrens

Kostendarstellung
Die Gerichtskosten in Österreich richten sich nach dem Streitwert, die Gerichtsgebühren sind im Gerichtsgebührengesetz (GGG) geregelt. Ebenso richten sich Anwaltskosten nach dem Streitwert und ist im RATG geregelt.

Hier einige Beispiele für verlorene Prozesse. Inkludiert sind Kosten für Einbringung der Klage bei Gericht, der vorbereitende Schriftsatz des eigenen Anwalts, ein Sachverständigen-Kostenvorschuss, 2 Stunden für Streitverhandlung sowie die gegnerischen Kosten.

– Streitwert von  10.000 € : eigene und gegnerische Gesamtkosten ca.  7.000 €
– Streitwert von  50.000 € : eigene und gegnerische Gesamtkosten ca. 14.800 €
– Streitwert von 100.000 € : eigene und gegnerische Gesamtkosten ca. 17.000 €
Nicht inkludiert sind Berufungskosten, diese würden die Gesamtkosten nochmals um ca. 60% erhöhen.                                     Quelle: D.A.S.-Prozesskostenrechner

Die Kosten im Mediationsverfahren

Kostendarstellung mit folgender Annahme:

  • Ein beispielhafter Stundensatz von 200 € bzw. Kosten für einen Halbtag (=6 Stunden) von € 900.– (exkl. MWSt und Auslagen).
  • Streitwert: 50.000 €
  • eine Mediation dauert durchschnittlich bei einem Streitwert von 50.000 € aus eigener Erfahrung drei Halbtage
  • Der Wirtschaftsmediator verrechnet für Vor- und Nachbereitung 1,5 Halbtage zusätzlich
  • Üblicher Weise werden, um ein einvernehmliches Ergebnis zu erzielen, auch die Gesamtkosten geteilt
    • Somit entstehen in einem Mediationsfall bei vergleichbarem Streitwert (wie oben beschrieben als Beispiel 50.000 €) Mediationskosten von 4.050 € im Vergleich zu Gerichtskosten von ca. 14.800 €.

Die Kosten eines Mediationsverfahren richten sich nicht nach dem Streitwert.

Kosten eines gescheiterten Mediationsverfahrens

Naturgemäß kann auch eine Mediation zu keiner Einigung führen, in diesem Fall sind die Kosten des Mediators sowie allfällige weitere Kosten (Reisekosten etc.) zu begleichen.

Conclusio:

In einem Gerichtsprozess gibt es in jedem Fall einen Verlierer, die Kosten sind in diesem Fall unvergleichlich höher als bei einer Mediation, eine weitere Zusammenarbeit der Streitparteien ist kaum denkbar, ganz abgesehen von den menschlichen Zerwürfnissen, die Gerichtsverfahren mit sich bringen. Ist daher eine Mediation möglich sollte diese in jedem Fall in Anspruch genommen werden, da bei geschlichtet! mehr als 90% der Mediationen gelingen. Es gibt somit keine Verlierer, sondern einvernehmliche Lösungen die nachhaltig wirken.

(Foto: Shutterstock / dizain)

Teilen:

Hinterlassen sie eine Antwort