Co-Mediation

Konfliktlösung im Einvernehmen. Mit neutralen Mediatoren. Rasch, professionell und ohne Prozessrisiko.

Co-Mediation - eine Mediation, mehr als 1 Mediator

  • Eine Co-Mediation wird durch 2 (sehr selten sogar mehr als 2) Mediatoren geführt. Die Gründe dafür können in der benötigten fachlichen Kompetenz liegen oder auch um beide Geschlechter zu repräsentieren. Co-Mediationen werden bei komplexeren wirtschaftlichen Mediationen und bei Scheidungen häufig angewandt.

Wann muss man sich für eine Co-Mediation entscheiden?

  • Für eine Co-Mediation kann man sich als Kunde zu Beginn der Mediation entscheiden. Man kann auch während einer Mediation eine Co-Mediation anregen. In aller Regel stimmt der Mediator dem auch zu. Zu klären ist die Kostenfrage und die Person des Co-Mediators. Denn die beiden Mediatoren müssen ein eingespieltes Team sein.

0664 227 42 90

Kostenlose und unverbindliche Beratung

Kunden kontrahieren direkt mit dem Mediator (keine Agentur)

  • Bei geschlichtet! ist keine „Agentur“ dazwischengeschalten. Kunden schließen ihre Mediations- oder Schlichtungs-Vereinbarung direkt mit dem Partner ab. Es gibt daher auch keinen Agentur-Aufschlag. Ihr Auftrag, Ihre Daten und der Inhalt der Mediation / Schlichtung bleibt absolut vertraulich beim gewählten Mediator.

    Nicht jeder Partner bietet auch eine Co-Mediation an. Klären sie daher mit dem gewählten Mediator ab, ob und mit wem der Mediator auch Co-Mediationen macht.

"Als bei unserer Scheidungs-Mediation dann auch eine Mediatorin dazugestossen ist, fühlte ich mich besser aufgehoben. Die Entscheidung war das zusätzliche Geld wert."

ein Kundin, Wien

Neueste Blog-Beiträge

Titelbild: StockLite / Shutterstock